Skip to main content

Autobett

Das Autobett ist das beliebteste Kinderbett und passt dank seiner verschiedenen Ausführungen in jedes Kinderzimmer. Mit einem Autobett schaffst Du ein optisches Highlight im Kinderzimmer, welches nicht nur zum Schlafen genutzt wird. Hier werden Träume von kleinen Rennfahrern und Autofans wahr. Auch Mädchen, die sich einen kleinen pinken Flitzer wünschen, kommen voll auf ihre Kosten. Hier kannst Du nachlesen, welche Ausführungen angeboten werden, worauf Du beim Kauf achten musst und welche Vor- und Nachteile ein Autobett hat. Zudem erfährst Du, welches Zubehör es für Autobetten gibt und welche Dekorationsmöglichkeiten Du im Kinderzimmer hast.




Welche Ausführungen gibt es?

Das Autobett gibt es in sehr vielen Ausführungen. Ganz bekannt und beliebt ist die Variante des roten Rennautos. Aber auch blaue werden mittlerweile gerne gekauft, denn sie passen manchmal farblich besser in das Kinderzimmer. Kinder lieben aber nicht nur Rennautos, sondern auch Autos bestimmter Marken. Deshalb bieten viele Hersteller Autobetten an, die stark an die Form bestimmter Automarken erinnert. Als Autobett zählen auch Kinderbetten in Form eines Polizei- oder Feuerwehrautos, welche meistens zusätzlich mit Blaulicht ausgestattet sind. Wenn Dein Junge es lieber groß und breit mag, dann wird er sicher Gefallen an einem Jeep oder einem optisch getunten Auto finden. Nicht zu vergessen sind die Charaktere aus Filmen, die auch auf einem Autobett zu finden sind.

Autobett für Mädchen

Da auch die weiblichen Darsteller in Filmen bei Mädchen sehr beliebt sind, gibt es auch diese auf Autobetten. Natürlich werden neben diesen auch solche angeboten, die einfach nur farblich für Mädchen gedacht sind, zum Beispiel ein rosaroter Rennflitzer.

Das Autobett für zwei Kinder

Das Autobett wird auch gerne als Etagenbett angeboten. In Form eines Busses oder eines Feuerwehrautos finden zwei Kinder darin Platz. Die Liegeflächen sind parallel übereinander und über eine Leiter miteinander verbunden.

Wie schon geschrieben, gibt es wirklich eine sehr große Auswahl und sicherlich auch Varianten, die wir selbst noch gar nicht entdeckt haben. Deshalb solltet Ihr Euch einfach informieren und umschauen. Dann findet Ihr sicher das perfekte Autobett!

 

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Beim Kauf eines Autobettes gibt es mehrere Dinge zu beachten. Das Wichtigste hierbei ist jedoch, dass es Deinem Kind gefällt. Kaufe ein Autobett nicht einfach nach dem Kriterium, dass es optisch in das Kinderzimmer passt. Auch wenn das für Erwachsene oft wichtig ist und man sich eine harmonische Optik im Kinderzimmer wünscht. Du darfst nicht vergessen, dass Dein Kind darin schlafen wird und sich tagsüber oft in seinem Zimmer aufhält. Es wird nur ungern in einem Bett schlafen, das ihm nicht gefällt. Schaue Dir deshalb zusammen mit ihm Autobetten an und finde heraus, was ihm gefällt.

Das Material

Das Material sollte frei von Schadstoffen sein, das Bett muss sicher und stabil stehen und Dein Kind sollte sich nicht daran verletzen können. Das bedeutet, es dürfen keine Teile und Schrauben abstehen und scharfe Kanten und Ecken sollten nicht vorhanden sein. Da Autobetten in den meisten Fällen lackiert sind, solltest Du unbedingt sicherstellen, dass die Lackierung ungiftig und umweltfreundlich ist. Es gibt Lacke und Farben, die giftige Substanzen enthalten und somit gesundheitsschädlich sind.

Die Größe

Die Größe des Bettes spielt beim Kauf auch eine große Rolle. Autobetten werden für Matratzen mit den Größen 70x140cm und 90×190/200cm angeboten. Die kleinere Variante ist optimal für Kleinkinder, die gerade noch im Gitterbett geschlafen haben. So kann die Matratze weiterverwendet werden und das Kind schläft noch in der gewohnten Größe. Der Nachteil ist hier jedoch, dass Du ein weiteres Bett kaufen musst, wenn Dein Kind größer wird. Zudem braucht es dann eine neue Matratze und einen neuen Lattenrost. Das ist eine finanzielle Frage, über die Du nachdenken solltest. Wenn Du die Sorge hast, dass ein Bett in der normalen Größe für Dein Kind zu groß sein sollte, dann ist das völlig normal. In der Regel sind Autobetten so gebaut, dass das Kind nicht aus dem Bett fallen kann. Das liegt zum Einen daran, dass sie etwas niedriger sind als normale Betten. Zum Anderen, dass sie aufgrund ihrer Konstruktion einen Rausfallschutz haben. Zudem kannst du die Liegefläche verkleinern, indem Du eine Bettschlange an das Kopf- oder Fußende legst und Dein Kind nach und nach an die neue Größe gewöhnen.

Lattenrost und Matratze

Wenn Du ein Autobett kaufst, bei dem Lattenrost und Matratze dabei sind, dann achte darauf, dass der Lattenrost eine gute Federung hat. Sie sollte sich der Matratze gut anpassen. Ausreichender Abstand zwischen den einzelnen Latten sorgt für eine optimale Luftzirkulation und verhindert die Schimmelbildung in der Matratze. Bei der Matratze ist ein abnehmbarer Bezug sinnvoll. Sollte Schmutz und Nässe an die Matratze kommen, kannst Du den Bezug zum Waschen einfach abnehmen, die Matratze selbst bleibt sauber und geschützt. Die Matratze sollte frei von Schadstoffen sein und nach dem Kauf ein paar Tage gut auslüften. Wenn möglich, im Freien oder in einem Raum, der gut gelüftet wird.

 

Die Vor- und Nachteile eines Autobettes

Vorteile

  • Das Autobett ist meistens günstig in der Anschaffung, da es aus MDF (mitteldichte Faserplatte) hergestellt wird und nur bedruckt und lackiert wird.
  • Die Auswahl ist sehr groß. Du findest sowohl im Möbelhaus als auch im Internet viele verschiedene Modelle und Ausführungen.
  • Das Bett ist ein optisches Highlight im Kinderzimmer.
  • Autobetten sind meistens niedrig gebaut. Davon profitieren auch für Kleinkinder, denn der Übergang vom Gitter- zum Autobett ist somit leichter. In einem höheren Bett könnten sie Angst haben.
  • Die Form des Autos dient gleichzeitig als Rausfallschutz. Gerade am Kopfteil bis etwa zur Mitte des Bettes gibt es eine Erhöhung, da sich hier meistens Heckspoiler und die Fenster des Autos befinden.
  • Das Bett wird tagsüber für das kreative Spielen genutzt, Dein Kind kann so mit viel Fantasie spielen.
  • Bei einem Standardmaß braucht das Bett ein Lattenrost und eine Matratze in der Größe 90×190/200 cm. Auch wenn es das Autobett irgendwann einmal nicht mehr möchte – Lattenrost und Matratze können noch lange genutzt werden, da sie in jedes normale Einzelbett passen.

Nachteile

  • Das Autobett ist kein zeitloses Modell. Das heißt, es ist nur so lange gut, wie es dem Kind gefällt. Es kann also sein, dass das Bett nur für eine kurze Zeit interessant ist und das Kind plötzlich keine Autos mehr bzw. ein anderes mag.

 

Zubehör und Dekoration für das Autobett

Das Autobett kann mit Zubehör gekauft werden. Dazu gehört z. B. ein Blaulicht beim Polizeiauto oder eine Beleuchtung. Diese kann sich an den Seiten oder in den Scheinwerfern in Form von LED-Licht befinden. Auch eine Lederpolsterung kann vorhanden sein oder sogar ein Soundeffekt, welcher Motor- und Fahrgeräusche wiedergibt.

Wenn das Autobett Deines Kindes mit diesem Zubehör ausgestattet ist, solltest Du daran denken, dass du dafür einen Stromanschluss brauchst. Die Kabel müssen versteckt verbaut sein und dürfen keine Stolperfalle sein.

Zudem ist jedes Autobett mit Reifen und Felgen in Chrom-Optik ausgestattet. Diese werden einfach an den Seiten angeschraubt.

Zum Zubehör gehören auch Bettschubladen. Sie befinden sich in der passenden Farbe und im gleichen Design unter der Liegefläche und bieten zusätzlichen Stauraum.

Als Dekoration kannst Du die passende Bettwäsche kaufen. Manchmal wird eine ganze Deko-Serie angeboten, die zusätzlich eine Lampe und den passenden Teppich beinhalten kann.

 

Weitere Themenbetten für Kinder