Skip to main content

Baumhausbett

Baumhausbett Logo

Kinder lieben Höhlen und verwinkelte Ecken in denen Sie spielen, sich verstecken und Abenteuer erleben können. Wer hat als Kind nicht schon mal eine Höhle aus Decken, oder wenn es möglich war, ein Baumhaus im Garten gebaut? Wenn du für dein Kind ein Abenteuerbett kaufen möchtest, dann solltest du dir einmal ein Baumhausbett anschauen.

Baumhausbetten eignen sich wunderbar zum Spielen und als Schlafplatz. Aufgrund ihrer Bauweise, die u.a. viel Material benötigt, sind sie teurer als normale Kinderbetten, bieten dafür aber ordentlich Spielspaß. Ich möchte dir hier ein paar Baumhausbetten aus verschiedenen Preisklassen vorstellen und aufzeigen wo hier die Unterschiede liegen. Neben den vorgestellten Baumhausbetten findest du  einen Ratgeber wie du das Kinderzimmer abenteuergerecht gestalten kannst.



Baumhausbett von Lifetime 90x200cm weiß lasiert

1.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Kinder Baumhausbett

664,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen

Welche Ausführungen gibt es?

Es gibt wirklich eine sehr große Auswahl an Baumhausbetten. Jedes Baumhausbett hat eine besondere Eigenschaft, sowohl optisch als auch in der Konstruktion. Es ist tatsächlich so viel, dass ich hier nicht alle vorstellen kann. Deshalb habe ich die beliebtesten Ausführungen herausgesucht:

Das Hüttenbett

Das Hüttenbett ist im Vergleich zu anderen Baumhausbetten sehr schlicht im Design und trotzdem schick. Hierbei handelt es sich um ein Bettgestell, welches mit Holzlatten zu einer Hütte umgebaut wurde. Für das richtige Hüttenfeeling sorgen hier Fenster, die sich rundherum befinden. Außerdem gibt es eine echte Fensterbank, die sich mit Büchern oder Blumen dekorieren lässt. Eine kleine Leiter erleichtert den Einstieg in das Bett und das Dach mit seinem Dachfenster zum Herausklettern sind ein zusätzliches Highlight.

Baumhausbett mit Hochsitz

Was genau macht ein Baumhaus eigentlich aus? Genau, das Hochklettern. Bei dieser Ausführung befindet sich über dem Bettgestell ein Hochsitz, der über eine Leiter erreicht werden kann. Dieser ist der optimale Rückzugsort für Kinder und lädt zum kreativen Spielen ein. Viele Hersteller bauen hier noch Zubehör ein. Das könnten z. B. ein Lenkrad oder ein Teleskop sein. Dieses Kletterbett ist ideal für kleine Abenteurer, braucht jedoch sehr viel Platz.

Baumhausbett mit Rutsche

Auch diese Ausführung gibt es in sehr vielen Varianten. Baumhausbetten mit einer Rutsche können mit sehr viel Zubehör und Spiel- und Sitzmöglichkeiten ausgestattet sein. Hier musst du dir ein halbhohes Bett vorstellen. Eine Koje oder Kajüte dient als Schlafplatz, welcher überdacht ist. Darunter kann sich eine Sitzmöglichkeit in Form einer Hängematte befinden mit zusätzlichen Spielmöglichkeiten. Mit einer Leiter kommt das Kind ins Bett, mit der Rutsche wieder nach unten. Diese Baumhausbetten sind oft sehr farbenfroh und mit vielen liebevollen Details ausgestattet. Es macht aus dem Kinderzimmer einen Abenteuerspielplatz für drinnen und bietet zudem eine tolle Schlafmöglichkeit.

Baumhausbett mit Strickleiter

Die Strickleiter verwandelt das Baumhausbett in ein Abenteuerbett, mit dem sich das Kind wie im Dschungel fühlen kann. Das halbhohe Bett ist zusätzlich mit einer festen Leiter ausgestattet, ein Dach rundet das Ganze noch ab. Das Bett kann mit zusätzlichen Spielmöglichkeiten wie z. B. einem Lenkrad ausgestattet sein. Die Strickleiter dient als Highlight und kann als alternativer Aufstieg genutzt werden. Eine tolle Herausforderung.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Wichtig ist erst einmal, dass Dein Kind sich sein neues Bett aussuchen sollte. Da es sich hierbei aber um ein Abenteuerbett handelt, sollte das Bett auch altersgerecht sein. Das bedeutet, Dein Kind muss sicher mit einer Leiter, Rutsche oder sonstigem Zubehör umgehen können. Ansonsten wird es schnell den Spaß und das Interesse verlieren. Was du noch beachten musst:

Material

Baumhausbetten müssen robust und stabil stehen und sind deshalb in den meisten Fällen aus Massivholz. Kiefer und Fichte wird gerne genutzt, die preisgünstigeren Betten werden aus MDF hergestellt. Viele Hersteller bieten ihre Baumhausbetten in der naturbelassenen und unbehandelten Variante an – das gibt dir die Möglichkeit, das Bett nach eurem Geschmack zu gestalten. Zudem kannst du hier sicher sein, dass keine Schadstoffe vorhanden sind. Falls ihr euch für ein Bett entscheidet, welches lackiert wurde, dann achtet darauf, dass die Farben unbedenklich sind. Sie sollten ungiftig und umweltfreundlich sein. Ganz wichtig ist auch, dass das Bett so aufgebaut wird, wie es in der Gebrauchsanleitung steht. Nur so ist die Sicherheit gewährleistet.

Die Größe

Die Liegefläche in einem Baumhausbett beträgt 90×200 cm. Die Größe des Bettes selber ist jedoch sehr unterschiedlich. Baumhausbetten können eine Höhe von 225 cm erreichen. Zudem brauchen eine Rutsche und eine Leiter seitlich viel Platz. Kläre also vor dem Kauf ab, ob das Kinderzimmer tatsächlich so viel Platz hat und beachte die Körpergröße Deines Kindes, die ja in der Höhe noch dazukommt.

Lattenrost und Matratze

Baumhausbetten sind meistens mit einem fest verankerten Lattenboden ausgestattet, auf den du einfach nur noch die Matratze legen musst. Der Lattenboden sollte Löcher haben, damit eine gute Luftzirkulation möglich ist und die Matratze nicht schimmeln kann.

Matratzen sind in der Regel nicht dabei und müssen separat gekauft werden. Achte darauf, dass diese einen abnehmbaren Bezug hast. So kannst du für den Fall, dass Nässe oder Schmutz an die Matratze kommen, diesen einfach abnehmen und waschen. So bleibt die Matratze sauber und geschützt. Spare nicht an dieser Stelle, denn eine gute Matratze ist wichtig für einen guten und gesunden Schlaf. So kann sie noch lange genutzt werden. Auch wenn dein Kind später einmal vom Baumhausbett zu einem normalen Einzelbett wechselt.

Sicherheit

Abenteuerbetten sollten rundum mit einem Rausfallschutz ausgestattet sein. Da dein Kind hier höher schläft, ist Sicherheit ganz wichtig. Mit einem Rausfallschutz kann es sicher spielen und schlafen.

Beachte bei den Bettpfosten: Je stärker sie sind, umso stabiler steht das Bett.

Die Vor- und Nachteile eines Baumhausbettes

Die Vorteile

  • Das Baumhausbett ist das optische Highlight im Kinderzimmer und verwandelt dieses in einen Indoor-Abenteuerspielplatz
  • Die Motivation, ins Bett zu gehen, ist nun höher
  • Die Auswahl ist sehr groß, vor allem im Internet
  • Das Baumhausbett ist nicht nur ein toller Schlafplatz sondern lädt zum kreativen Spielen ein. Je nach Ausstattung bieten Rutsche, Hochsitz und anderes Zubehör ganz viel Abenteuer
  • Die Matratze mit dem Standardmaß 90×200 cm kann noch lange genutzt werden, da sie in jedes Einzelbett passt
  • Baumhausbetten sind mit einem Rundum-Rausfallschutz ausgestattet, dieser sorgt für sicheres Schlafen und Spielen

Nachteile

  • Das Baumhausbett ist nur so lange interessant, wie es dem Kind gefällt. Je älter es wird, umso mehr kann sein Interesse daran nachlassen. Da ein Baumhausbett eine größere Anschaffung ist, solltet ihr euch das gut überlegen.
  • Die Größe und Höhe kann ein Nachteil sein. Manche Baumhausbetten sind so hoch, dass dein Kind vielleicht gerade noch Platz bis zur Decke hat. Das Spielen soll Spaß machen und dein Kind soll sich wohlfühlen. Kaufe also ein Baumhausbett, welches wirklich in das Kinderzimmer passt und Platz zum Spielen lässt.
  • Der Aufbau dauert wesentlich länger als bei einem normalen Bett.
  • Die Anschaffungskosten sind hoch

Zubehör und Dekoration für das Baumhausbett

Das Baumhausbett ist in der Regel mit viel Zubehör ausgestattet. Ob Lenkrad, Teleskop, bunte Griffe, Hängesitz oder -matte – die Hersteller kennen keine Grenzen. Das Bett kann zudem mit einer Bettschublade oder einer Box ausgestattet sein, um zusätzlichen Stauraum zu bieten.

Als Dekoration eignet sich eine passende Bettwäsche und Gardinen. Manche Baumhausbetten erlauben auch das Anbringen von Vorhängen. Ein passender Teppich und Aufbewahrungsboxen runden das Gesamtbild ab.

Ab welchem Alter ein Baumhausbett kaufen?

In den meisten Fällen ist ein Baumhausbett ein Etagen- oder Hochbett und daher noch nicht für Kleinkinder geeignet. Hochbetten sollte man frühestens ab dem 4.-5. Lebensjahr nutzen. Wer aber bereits früher ein Baumhaus ähnliches Bett für sein Kind kaufen möchte, findet im Internet zahlreiche Alternativen. So gibt es z.B. Tipi und Höhlenbetten, die nicht in die Höhe gebaut sind und das Kind somit nicht rausfallen kann.

 

Weitere Themenbetten für Kinder