Skip to main content

Prinzessinbett

Das Prinzessinbett ist natürlich für kleine Prinzessinnen gemacht. Dieses darf in keinem rosaroten Mädchenzimmer fehlen. Ganz egal, welches Modell sich Dein Mädchen wünscht – das Bett wird auf jeden Fall das Highlight im Kinderzimmer. Nachts schläft sie so, wie es sich für eine Prinzessin gehört und tagsüber kommt das Bett beim Spielen zum Einsatz. Sorge mit einem Prinzessinbett für strahlende Mädchenaugen und verwandle das Zimmer damit in ein Reich für Deine Kleine. Informiere Dich hier, welche Ausführungen es gibt und worauf Du beim Kauf achten musst. Hier wird auch erklärt, welche Vor- und Nachteile ein Prinzessinbett hat und mit welchem Zubehör es ausgestattet sein kann. Zudem verraten wir Dir, welche Möglichkeiten zur Dekoration es gibt.




Welche Ausführungen gibt es?

Bei einer Prinzessin denkt man natürlich als erstes an eine Kutsche. Diese ist bei Mädchen natürlich besonders beliebt. Das Prinzessinbett in der Ausführung einer Kutsche kann als einfaches Einzelbett angefertigt sein, welches an den Bettseiten die Räder und den unteren Teil der Kutsche zeigt. Eine andere und größere Möglichkeit ist eine komplette Kutsche. Hierbei ist ein Gerüst, oft zusätzlich mit Kutschendach angebracht.

Eine dezente Ausführung ist das Einzelbett mit erhöhtem Kopf- und Fußteil, auf dem jeweils eine Krone angebracht ist. Diese kann aufgeklebt sein oder Kopf- und Fußteil haben die Form einer Krone.

Auch ein rosafarbenes Himmelbett zählt zu den Prinzessinbetten, genauso wie Einzelbetten, auf denen Prinzessinnen aus bekannten Filmen zu sehen sind.

Prinzessinbetten werden auch als Hochbetten oder halbhohe Betten mit passendem Zubehör angeboten.

Wie Du siehst, ist hier eine große Auswahl vorhanden. Finde heraus, was Deine Prinzessin sich wünscht und suche nach dem perfekten Bett für sie.

 

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Hier gibt es einige Dinge zu beachten. Am Wichtigsten ist: Deinem Kind muss es gefallen. Es muss darin schlafen und sich wohlfühlen. Es sollte tagsüber gerne damit spielen und immer stolz auf das Bett sein, wenn es ins Kinderzimmer kommt. Natürlich ist es wichtig, dass es optisch in das Zimmer passt, aber das wird in der Regel nicht besonders schwer sein. Aber es gibt nichts Schlimmeres als ein Bett, in dem Dein Kind nicht schlafen möchte. Suche das Prinzessinbett also unbedingt mit Deiner Tochter aus.

 

Das Material

Diese Betten werden oft aus MDF (mitteldichte Faserplatten) hergestellt und lackiert. Lacke und Farben enthalten oft giftige Substanzen, die gesundheitsschädlich sind. Deshalb solltest Du darauf achten, dass die Lackierung ungiftig und umweltfreundlich ist. Das Bett sollte sicher und stabil stehen. Falls das Bett ein Kutschengerüst hat, muss es so festgesteckt sein, dass keine scharfen Ecken und Kanten mehr vorhanden sind und keine Gefahr des Einsturzes vorhanden ist.

 

Die Größe

Das Prinzessinbett gibt es für Matratzen mit dem Standardmaß 90x200cm oder in der kleineren Variante mit 70x140cm. Gerade wenn die ganz Kleinen vom Gitterbett ins neue Bett wechseln, tun sie sich mit der neuen Größe oft schwer. Deshalb sind die kleinen Betten optimal, denn die Größe bleibt gleich. Das kann allerdings auch ein Nachteil sein, denn Du wirst später wieder ein größeres Bett kaufen müssen. Dazu brauchst Du dann natürlich auch ein Lattenrost und eine Matratze. Hier spielt natürlich die finanzielle Frage eine große Rolle. Wenn Du direkt ein Bett mit den Standardmaßen kaufst, investierst Du einmal und hast eine lange Nutzungsdauer. Dein Kind mag darin etwas verloren aussehen, aber Du kannst die Liegefläche verkleinern, indem Du z. B. eine Decke oder eine Bettschlange an das Fußende legst. Bestimmte Modelle sind so gebaut, dass sie niedriger sind als normale Einzelbetten und einen Rausfallschutz haben. Deshalb wird Dein Kind sich darin schnell wohlfühlen und keine Angst haben.

 

Lattenrost und Matratze

Ein Lattenrost muss gut gefedert sein und sich der Matratze gut anpassen können. Ein ausreichender Abstand zwischen den einzelnen Latten ist wichtig, damit die Luft optimal zirkulieren kann und sich so keine Feuchtigkeit oder Schimmel in der Matratze bildet.

Die Matratze bleibt sauber und geschützt, wenn sie einen abnehmbaren Bezug hat. Dieser ist von Vorteil, denn man kann ihn einfach abnehmen und waschen. Achte auch darauf, dass sie schadstofffrei ist und lüfte sie nach dem Kauf gut aus, damit sie von restlichen Stoffen und Gerüchen befreit wird. Stelle sie dazu im Freien auf oder in einen Raum, den Du täglich gut lüftest.

Der Lattenrost und die Matratze sind wichtig für einen guten und gesunden Schlaf. Beide haben eine lange Nutzungsdauer, weshalb an dieser Stelle nicht gespart werden sollte.

 

Die Vor- und Nachteile eines Prinzessinbettes

Vorteile

  • Die Auswahl an Prinzessinbetten beginnt meistens schon im niedrigen Preissegment. Aufgrund der Herstellung aus MDF und des einfachen Bedruckens bzw. einer Lackierung  ist die Anschaffung günstig.
  • Ihr habt eine sehr große Auswahl. Diese findet ihr in Möbelhäusern und im Internet. Das Angebot im Internet ist viel größer, im Möbelhaus könnt ihr euch die Betten jedoch anschauen.
  • Für eine Prinzessin ist so ein Bett das optische Highlight im Kinderzimmer.
  • Das Prinzessinbett lädt tagsüber zum kreativen Spielen ein und fördert die Fantasie Deiner Tochter.
  • Hat das Bett ein Standardmaß mit der Matratzengröße 90x200cm, so können Lattenrost und Matratze auch nach dem Prinzessinbett noch lange genutzt werden. Diese Größe passt in jedes Einzelbett.
  • Das Prinzessinbett ist oft so gebaut, dass für die Räder und die Form der Kutsche eine Erhöhung am Kopfteil vorgesehen ist. Dieser dient gleichzeitig als Rausfallschutz. So können auch schon Kleinkinder in diesem Bett schlafen, ohne Angst zu haben.
  • Betten dieser Art sind meistens niedriger als normale Betten. Dein Kind kommt so leichter hinein und wieder heraus und empfindet diese Höhe auch als angenehm. So hat es auch nachts keine Angst.

 

Nachteile

  • Das Prinzessinbett ist der Traum für kleine Mädchen, könnte jedoch später uninteressant werden. Das Modell ist nicht zeitlos und nur solange gut, wie es dem Kind gefällt. Du wirst also früher oder später ein neues Bett kaufen müssen.

 

Zubehör und Dekoration für das Prinzessinbett

Für das Prinzessinbett gibt es natürlich auch Zubehör. Je nachdem, für welche Ausführung Ihr Euch entscheidet, kann das Zubehör unterschiedlich ausfallen. Halbhohe Betten oder Hochbetten sind oft mit textilem Zubehör wie Vorhang, Turm, Betthimmel und Einhängetasche ausgestattet.

Bei Kutschen mit Gerüst kann ein Vorhang die Optik noch abrunden.

Prinzessinbetten gibt es auch mit Bettschubladen, die sich unter der Matratze befinden. Diese dienen als ausziehbares Gästebett oder als Schubladen mit viel Stauraum für Bettsachen oder Spielzeug.

Mit der passenden Bettwäsche oder einem Insektenschutz, der als Betthimmel dient, kannst Du das Prinzessinbett dekorieren. Einige Hersteller bieten eine ganze Möbelserie an, zu der neben dem Bett ein passender Kleiderschrank oder auch eine Truhe gehört, die zudem noch als Sitzbank genutzt werden kann. Natürlich ist auch diese Serie in Prinzessin-Optik.

 

Weitere Themenbetten für Kinder