Skip to main content

Babyschlafsack Test & Vergleich – Die gemütlichsten Modelle 2018

Ein Babyschlafsack sollte zur Grundausstattung für Ihr Baby gehören. Vor allem Neugeborene lieben die Schlafutensilien und fühlen sich in ihnen geborgen, sicher und warm. Auch sehr beliebt, aber nicht zu verwechseln ist der Pucksack. Mittlerweile empfehlen Hebammen und Kinderärzte einen Babyschlafsack grundsätzlich im Rahmen der Erstlingsausstattung. Auf dem Markt sind eine Reihe von Modellen zu finden, die sich in ganz verschiedenen Bereichen unterscheiden. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Der nachfolgende Ratgeber wird Ihnen die grundsätzlichen Aspekte bei dem Kauf von einem Babyschlafsack näher erläutern und auf einzelne Modelle genauer eingehen.

Unsere Babyschlafsack Empfehlungen

Babyschlafsack Test - Testberichte zusammengefasst

Nachfolgend haben wir nach einem Babyschlafsack Test für Sie gesucht. Im Internet gibt es einige unseriöse Anbieter, welche einen angeblichen Test suggerieren, dieser aber nie stattgefunden hat. Dementsprechend ist es für uns wichtig, dass wir Testberichte von seriösen Anbietern wie Stiftung Warentest und Öko-Test für Sie zusammenfassen und präsentieren.
VerbrauchermagazinStiftung WarentestÖko-Test
Babyschlafsack Test gefunden?
Zum Test
Testbericht Ausgabe10/2013

Welche Kaufaspekte sind bei einem Babyschlafsack ausschlaggebend?

Es sind bei einem Kauf für einen Schlafsack für Ihr Kind einige Parameter zu beachten. Hierzu gehören im Regelfall der Schnitt, das Material oder auch die Verarbeitung sowie die Größe. Diese Aspekte werden nachfolgend näher erläutert.

Der Babyschlafsack: die Größe und der Schnitt

Generell sollte ein Babyschlafsack für Ihr Kind nicht zu groß sein, denn vor allem bei kleinen Babys besteht immer die Gefahr, dass das Kleine nach unten rutscht und womöglich keine Luft mehr bekommt. Das könnte unter Umständen sogar tödlich enden. Aufgrund dieses Umstands ist es zu empfehlen, dass der Schlafsack am Hals eng anliegt. Er darf jedoch den Hals nicht abschnüren. Eine gute weitere Faustformel ist, dass unter dem Füßchen des Babys nicht mehr als 15 cm Platz übrig sein sollten. Hier kann der Sprössling sowohl bequem strampeln und es geht parallel nicht zu viel Wärme weg. Achten Sie in diesem Kontext auch dringend darauf, dass die Knöpfe und Reißverschlüsse so angebracht sind, dass Sie das Baby beim Schlafen nicht stören und beeinträchtigen. Gleiches gilt hierbei im Übrigen auch für die Nähte sowie eventuelle Stoffraffungen. Ein Babyschlafsack, der gut geschnitten ist, ruft nämlich keine Druckstellen hervor, die sich auf der Haut abzeichnen, so kann das Kind auch nachts ruhig durchschlafen.

Der Babyschlafsack: das Material

Ein Schlafsack kann aus ganz verschiedenen Materialien gefertigt sein. Hierbei ist auch die Jahreszeit abhängig für die Materialauswahl. Im Sommer sind Materialien zu empfehlen, die besonders atmungsaktiv sind, wie Baumwolle. Baumwolle gilt in diesem Rahmen im Sommer als das typischste Material, das man nutzen kann. Im Winter, wenn es kalt ist, gehören Materialien, wie Fleece oder auch gefütterte Materialkombinationen hierzu. Grundsätzlich sollten sie hierbei auf ein möglichst atmungsaktives Material achten, denn das Baby sollte sich durch den Schlafsack nicht eingeengt oder gar erdrückt fühlen.

Der Babyschlafsack: Die Verarbeitung

Achten Sie bei einem Schlafsack darauf, dass vor allem justierte Applikationen, wie Knöpfe besonders fest und sicher angebracht sind, damit das Baby nicht aus Versehen die Knöpfe abmacht und verschluckt. Sollten sich Kordeln, Bänder und Gummis an dem Babyschlafsack befinden, müssen Sie dringend darauf achten, dass sich das Baby darin nicht verheddern oder gar strangulieren kann.

Was sollte das Baby unter dem Babyschlafsack tragen?

Babys sollten unter dem Schlafsack nie ganz nackt sein. Das Minimum hierbei ist eine Windel, die das Kleine tragen sollte, damit auch hier nichts schiefgeht. Zusätzlich sollte das Baby im Sommer einen leichten Body tragen. Im Winter empfiehlt sich ein dicker Schlafanzug. Viele Eltern legen den Kindern über den Schlafsack noch eine Decke, doch das ist nicht notwendig.

Aktuelle Babyschlafsäcke im Vergleich

roba Babyschlafsack

Dieser Schlafsack besteht aus atmungsaktiver Baumwolle und es ist ein besonders bequemer Belgleiter für die Nacht. Die weiche Polyesterfüllung sorgt hierbei für warme und kuschelige Nächte. Der angebrachte Reißverschluss erleichtert sowohl das An- wie auch das Aufziehen. Zunehmend überzeugen die Babyschlafsäcke der Firma roba mit besonders modernen Designs in ganz unterschiedlichen Größen.

TupTam Babyschlafsack Wattiert ohne Ärmel

Hierbei handelt es sich um einen beliebten bequemen Ganzjahres-Babyschlafsack, der dem Baby einen gesunden und sicheren Schlaf beschert. Der Oberstoff ist atmungsaktiv und das Futter ist aus antiallergischen Polyesterfließ gefertigt. In Summe wird ein optimales Schlafklima beschert. Die klassische Birnenform bietet dem Sprössling viel Bewegungsfreiheit. Auch die bunten und frischen Farben begeistern hier hinlänglich. Die verschiedenen Größen weisen einen mittig angesetzten Reißverschluss auf. Der Reißverschluss lässt sich im Übrigen von oben nach unten schließen.

Julius Zöllner Sommerschlafsack

Dieser Schlafsack ist aus 100 % Baumwolle gefertigt und aufgrund dessen waschbar sowie geeignet für den Trockner. Das Modell bietet viel Beinfreiheit, sodass sich das Kind gut entfalten kann und nicht eingeengt wird. Dieses Modell ist zertifiziert gemäß Ökotex Standard 100 und Sie können die Varianten 70, 90 oder 110 cm.

Fazit: Der Babyschlafsack

Ein Babyschlafsack gehört mittlerweile zur Grundausstattung für jede Babyerstausstattung. Hebammen und Kinderärzte empfehlen diese Utensilien, da sich die Kinder dort besonders kuschelig und wohlfühlen. Unter dem Babyschlafsack sollte das Baby jedoch nicht nackt sein. Eine Windel ist ein Muss, im Sommer empfiehlt sich parallel ein leichter Strampler und im Winter ein warmer Schlafanzug. Die Modelle von einem Schlafsack sind auf dem Markt vielzählig. Es bietet sich hierbei auch eine umfangreiche Beratung an, um sich zu orientieren, welche genauen Modellvarianten am passendsten sind. Achten Sie auf jeden Fall immer daran, dass Applikationen sicher und fest angebracht sind, sodass Ihr Kind nicht einen Knopf verschlucken kann oder Ähnliches. Hier ist eine erhöhte Vorsicht geboten, damit Sie Ihr Kind nicht in Schwierigkeiten bringen. Auch ist es wichtig, dass Sie weiterhin darauf achten, dass der Babyschlafsack im Halsbereich weder zu locker noch zu eng ist. Wenn der Babyschlafsack zu eng ist, besteht die Gefahr, dass das Kind keine Luft mehr bekommt und nicht schlafen kann. Wenn der Schlafsack zu locker ist, so besteht die Gefahr, dass das Kind in den Babyschlafsack hineinrutscht und ebenso nicht mehr genügend Luft bekommt. Die ideale Größe ist hierbei entscheidend.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]