Skip to main content

Beistellbett höhenverstellbar

Erholsamer Schlaf sorgt nicht nur für ruhigere Nächte bei Baby und Eltern, sondern kann auch die gesamte Entwicklung des Nachwuchses positiv beeinflussen. Doch das ist noch lange nicht alles, was im Großen und Ganzen dafür spricht, direkt von Anfang an auf ein hochwertiges und bequemes Babybettchen zu setzen. Babybetten sind heute in den unterschiedlichsten Arten und Ausführungen zu finden – mit und ohne Rollen, umbaubar und funktional sowie auch klassisch oder modern. Jede Variation hat dabei ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile und Eltern, die auf sie schwören. Eine moderne und ebenfalls stark gefragte Variante des Babybetts ist das höhenverstellbare Beistellbett.

Ein höhenverstellbares Beistellbett lässt sich in den ersten Lebenswochen direkt an das Elternbett schieben und dort befestigen – lässt sich später aber nicht selten auch als einzeln stehendes Babybett verwenden. Das schont zum einen ihre Geldbörse, hat aber zum anderen auch den Vorteil, dass sich das Baby nicht an ein neues Bett gewöhnen muss, wenn es an der Zeit wird, alleine und eventuell sogar im eigenen Kinderzimmer zu schlafen.

Beliebte höhenverstellbare Beistellbetten

Auch im Segment der höhenverstellbaren Beistellbetten ist die Auswahl heute ungemein groß. Verschiedenste Hersteller bieten hier heute die unterschiedlichsten Modelle an. Kein Wunder, sind immerhin auch die Ansprüche, die Eltern an das Bettchen ihres Kindes stellen, oftmals sehr verschieden. Und dann muss das Bett auch problemlos an das Elternbett passen. Hier sind drei gefragte und beliebte Modelle.

 

Babybay Maxi – Der Bestseller mit tollem Look und sehr guter Verarbeitung

babybay maxi Beistellbett

Das Babybaby Maxi Beistellbett

Darf es ein Bisschen mehr sein? Diese Frage stellt Babybay seinen Kunden, wenn es um ihr Maxi Beistellbett geht – denn dieses ist mit einer Liegefläche von 94 x 51 Zentimetern recht breit und somit in den ersten Lebenswochen sogar für Zwillinge geeignet. Babybays Modell Maxi lässt sich stufenlos zwischen 10 und 50 Zentimetern in der Höhe verstellen und werkzeuglos am Elternbett fixieren. Durch ein viertes Gitter, das optional angebracht oder entfernt werden kann, lässt sich das Bettchen aber auch als einzeln stehendes Bett nutzen. Abgerundete Ecken sorgen für eine urige Nestchenform, verleihen dem Babybett aber auch ein sehr heimeliges Design.

Babybays Maxi Beistellbett ist wie auch das gefragte Modell mit dem Namen Original in unzähligen Lackierungen oder Oberflächenbeschaffenheiten verfügbar – von in Weiß lackiertem bis hin zum unbehandelten Massivholz ist nahezu alles vertreten, was für viel Auswahl sorgt. Zudem sind verschiedene Himmel, Bestechen und auch Matratze verfügbar. Und: Wenn das Babybett nicht mehr als solches benötigt wird, wächst es mit und lässt sich unter anderem als Stuhl oder als Laufgitter verwenden.

Das Babybay Maxi auf amazon ansehen

Beistellbett Maria – Die günstige Variante

Beistellbett MariaVerschiedenen Studien nach fühlt sich das Baby vor allem in den ersten Lebenswochen im Bett der Elter am wohlsten. Genau hier setzt Babyblume mit seinem Beistellbett mit dem klangvollen Namen Maria an. Das Beistellbettchen wurde in erster Linie dafür entwickelt, problemlos an die verschiedensten Bettrahmen zu befestigen. Dennoch kann das Bettchen, das aus robustem Kiefernholz besteht, sowohl als alleinstehendes Bett als auch als Wiege genutzt werden. Dafür liegen dem Bett sogar Kufen bei, die relativ schnell und einfach montiert werden können.

Babyblumes Beistellbett kann als Wiege (Liegefläche 90 x 40 Zentimeter), als Beistellbett (Liegefläche 90 x 55 Zentimeter) und später auch als alleinstehendes Bett (Liegefläche etwa 95 x 58 Zentimeter) genutzt werden. Der beiliegende Lattenrost kann auf zehn Stufen zwischen 15,5 und 44,5 Zentimetern in der Höhe verstellt werden und ist als Beistellbett auch für breitere Bettrahmen geeignet. Das Gestell ist schlicht in Weiß oder unbehandeltem Holz verfügbar. Matratze, Nestchen und mehr müssen hinzugekauft werden. Für den Zusammenbau liegen jedoch robuste Metallbolzen und nicht wo sonst oft üblich Holzdübel bei – das gibt dem Bett viel Stabilität.

Das Beistellbett Maria auf amazon ansehen

 

 

Fabimax Pro – Die beliebte Mittelklasse mit Vollausstattung

FabiMax Beistellbett PRO mit VollausstattungFabiMax bewirbt sein Beistellbett Pro als innovativ und funktional – und beides trifft auf das Bettchen durchaus zu. Denn das Beistellbett ist mehr als das: Es ist Stubenbett und Babybett in einem. Das Bettgestell besteht aus massiver und hochwertiger Erle und der Lattenrost ist zwischen 28 und 46 Zentimeter stufenlos verstellbar. Vier Rollen, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind, sorgen hingegen für Mobilität, etwa wenn das Bett bewegt werden soll. Eine weitere Seitenwand kann hochgeklappt werden, wenn das Bett hingegen alleinstehend und nicht als Beistellbett verwendet werden soll. Das Beistellbett kann für Elternbetten mit einem bis zu 12 Zentimeter breiten Rand verwendet werden und kann ohne Werkzeuge an diesem befestigt werden.

Die Liegefläche des Bettes ist 90 x 55 Zentimeter groß, bietet dem Baby so sehr viel Platz und kann durchaus auch länger als nur ein paar Wochen als Bett genutzt werden. Die im Lieferumfang enthaltene Matratze besteht aus schadstoffgeprüftem PU-Markenschaum, ist atmungsaktiv und mit einem abziehbaren Bezug versehen, der bei bis zu 60° Grad gewaschen werden kann. Das beiliegende Nestchen ist in zahlreichen Farben erhältlich und besteht aus weicher, reiner und sehr kuscheliger Baumwolle.

Fabimax Beistellbett pro auf amazon ansehen

 

Was muss man beim Kauf eines höhenverstellbaren Beistellbetts beachten?

Höhenverstellbare Babybetten sorgen in den ersten Lebensmonaten für Nähe zwischen dem Baby und den Eltern. Damit dies aber für beide Seiten bequem und nicht zuletzt auch sicher geschieht, sollten Sie beim Kauf eines Beistellbettes einige Dinge beachten: die Maße, die Sicherheit, die Verarbeitung und den Komfort. Bei den Maßen kommt es zum einen darauf an, dass das Bett auch platzmäßig neben Ihr Bett passt. Doch das ist noch lange nicht alles – auch in Sachen Höhe und Breite des Elternbettrahmens müssen Sie auf eine Passgenauigkeit achten. Denn nicht alle Bettchen sind stufenlos in der Höhe verstellbar und nicht alle Betten sind für breitere Rahmen geeignet. Und passt das Beistellbett nicht wirklich an das Elternbett, beeinträchtigt das die Sicherheit des Babys.

Eine bequeme Matratze sorgt zum anderen für eine erholsame Nachtruhe beim Kind, unterstützt aber auch die Entwicklung des Rückens positiv. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Matratze weder zu weich noch zu hart, aus hochwertigem Material, atmungsaktiv und wenn möglich mit einem waschbaren Bezug versehen ist. Und nicht zuletzt spielen auch die Verarbeitung und die Qualität der verwendeten Materialien eine große Rolle, wenn es um die Sicherheit geht. Achten Sie darauf, ob alle Kanten abgeschliffen und das Material frei von Schäden oder Fehlern ist – und überprüfen Sie regelmäßig, auch nach einem erfolgreichen Aufbau, alle Verbindungen auf ihre Festigkeit.

Die Vor- und Nachteile eines modernen Beistellbettes

Ein Beistellbett ermöglicht es frischgebackenen Eltern, das Baby stets in ihrer Nähe zu haben und es dennoch gleichzeitig an sein eigenes Bettchen zu gewöhnen. Hinzu kommt die Mobilität, die Beistellbetten nicht selten vorweisen können, weil sie mit Rollen und einer hochklappbaren oder montierbaren Seitenwand ausgestattet werden können. Dadurch lässt sich das Babybett während der Nutzung als Beistellbett – etwa tagsüber – problemlos als Stubenbett in verschiedene Räume bringen, aber auch nach der Nutzung als Beispielbett verwenden. Etwa als frei stehendes Bett im Schlafzimmer oder aber direkt im Kinderzimmer. Und: Die Rollen sind in der Regel mit einer Feststellbremse versehen, die dafür sorgt, dass das Bettchen fest steht und nicht einfach wegrollen kann.

Die meisten Beistellbetten sind für Babys und bis zum 12. oder manchmal auch bis zum 14. Lebensmonat geeignet und können somit weitaus länger als nur in den ersten Lebenswochen verwendet werden. Doch die Nutzungsmöglichkeiten enden bei den meisten Babybetten noch lange nicht mit dem angegebenen Höchstalter des Kindes. Viele Betten können auch zum Laufstall oder zum Stuhl umgebaut werden und das Baby noch weit über das erste Lebensjahr auf seinem aufregenden Weg begleiten. Der Nachteil: Irgendwann wird das Baby für das Beistell- oder auch Stubenbett zu groß und ein richtiges Bett für Kleinkinder muss angeschafft werden.