Sonnencreme für Babys und Kinder Test & Vergleich

Sonnencreme Baby Test

Sonnencreme für zarte Babyhaut – darauf dürfen Sie keinesfalls verzichten

Zarte Babyhaut muss besonders geschützt werden, direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden. Doch auch im Schatten kann das Kleinkind schnell einen Sonnenbrand bekommen, die Babyhaut hat noch kein Schutzsystem entwickelt. Schon bereits nach fünf Minuten in der Sonne, kann sich die Haut röten und es droht ein Sonnenbrand. Der schmerzt natürlich bei Babys besonders, aber er birgt auch Risiken. Das Kind kann nämlich im Erwachsenenalter deutlich öfter einen Hautkrebs bekommen. Säuglinge sollte also im ersten Jahr auf keinen Fall in die pralle Sonne, sie sind im Schatten, im geschützten Kinderwagen oder Buggy wesentlich besser aufgehoben. Sie sollten die Kleinen eincremen und zwar mit einer Sonnencreme für Kinder.

Unsere Sonnencreme Empfehlungen für Ihr Baby und Kind

Bestseller Nr. 1
MABYEN Sonnencreme Baby und Kids LSF 50 100ml | Hoher Sonnenschutz - Zertifizierte Naturkosmetik - Natrue, Vegan, Parfümfrei
  • MINERALISCHER SONNENSCHUTZ MIT LSF 50: Endlich eine natürliche Sonnencreme für die gesamte Familie. Unsere parfümfreie und vegane Sonnencreme enthält zu 100% mineralische UVA/UVB-Filter und schützt zarte Baby-, Kinder- und Eltern-Haut mit LSF 50 zuverlässig und natürlich.
  • ​​​SOFORTIGER SCHUTZ & WASSERFEST: Unsere Premium-Sonnencreme ist wasserfest und schützt dank der 100% mineralischen UVA/UVB-Filter sofort nach dem Auftragen. Die lästige “Einwirkzeit”, die man von herkömmlichen Sonnencremes mit chemischen UV-Filtern kennt, entfällt daher bei der Sonnencreme von Mabyen.
  • BESONDERS HAUTVERTRÄGLICH: Unsere Sonnencreme ist parfümfrei und ultrasensitiv. Außerdem dringen die mineralischen Filter nicht wie chemische Filter in die Haut ein. Sie ist daher für besonders geeignet für Babys, Kleinkinder und Schwangere mit sensibler bis neurodermtischer Haut. Sie ist außerdem frei von Parfüm, Duft- und Konservierungsstoffen, Parabenen, Silikonen, Paraffinen, PEGs, Mineralölen, chemischen UV-Filtern und Mikroplastik.
  • ZERTIFIZIERTE NATURKOSMETIK AUS DER HEBAMMENHILFE: Unsere MABYEN Sonnencreme für Mama und Baby sind NATRUE-zertifiziert, vegan, klimaneutral und korallenfreundlich.
  • DAFÜR STEHEN WIR: Wir glauben an eine starke Eltern-Kind-Bindung. Aus diesem Leitgedanken heraus möchten wir Eltern den Erfahrungsschatz erfahrener Hebammen zugänglich machen. Ganzheitliche Mama- und Baby-Produkte mit ausgewählten Inhaltsstoffen, die sich seit Jahrzehnten in der Hebammenhilfe bewährt haben, sollen Eltern Sicherheit geben.
SaleBestseller Nr. 2
Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 50+ – Parfümfreie Sonnenschutzlotion für Kinder – ohne Farb- und Konservierungsstoffe – wasserfest – 1 x 200 ml
  • Für die besonders empfindliche Haut von Kindern entwickelt: Der pflegende Sonnenschutz ist darauf ausgelegt, gefährlichen Folgeschäden der Haut durch Sonnenbrand bei Kindern vorzubeugen
  • Einzigartiger 3-fach Zellschutz für Kinderhaut: Sonnenlotion mit Lichtschutzfaktor 50+ für zuverlässigen Schutz vor Sonnenbrand und sonnenbedingten Rötungen
  • Hervorragende Hautverträglichkeit – auch zur Anwendung bei Neurodermitis geeignet: Das Sonnenschutzmittel enthält keine Farb- und Konservierungsstoffe und keine Duftstoffe
  • Reichhaltige, wasserfeste Formulierung mit besonders verträglichen Filtersystemen: Die intensiv pflegende Wasser-in-Öl-Emulsion hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf sensibler Kinderhaut
  • Sonnenpflege im Dienst der Gesundheit: Ob während oder nach dem Aufenthalt in der Sonne, ob für das Gesicht oder den Körper – Ladival Produkte stehen für Hautverträglichkeit ohne irritierende Zusatzstoffe
Bestseller Nr. 3
PAEDIPROTECT Sonnenspray Kinder Baby LSF 50+ 150 ml, Sonnencreme parfümfrei & wasserfestes Spray, Gesicht Körper, Sonnenschutzspray vor UVA/UVB-Strahlung, vegan, ohne Mikroplastik
  • EFFEKTIVER SCHUTZ – Das Paedi Protect Spray schützt die empfindliche Baby- und Kinderhaut sofort ohne Einwirkzeit. Mit Lichtschutzfaktor 50+ zuverlässig vor UVA/UVB-Strahlung geschützt.
  • EINFACHES EINCREMEN – Dank des praktischen Sprühkopfs und der leichten Formulierung ist die vegane Creme einfach aufzutragen, zieht schnell ein und reduziert deutlich das Kleben von Sand auf der Haut.
  • ALLERGIKER FREUNDLICH – Inhaltsstoffe der Sonnencreme sind besonders hautverträglich. Die zertifizierte Creme pflegt und schützt die zarte Babyhaut dank des hohen Lichtschutzfaktors auf natürliche Weise. Die Sonnencreme ist dermatologisch getestet.
  • OHNE ZUSÄTZE – Unsere reichhaltige Babypflege ist parfümfrei, vegan, ohne Octocrylene & PEG-Emulgatoren. Frei von Farb- & Konservierungsstoffen sowie Mineralöl. Filtersystem ohne Mikroplastik und Nanopartikel.
  • MADE IN GERMANY – PAEDIPROTECT Produkte werden in Deutschland von Experten entwickelt und hergestellt. Unsere Formulierungen werden fortlaufend auf Wirkung und Verträglichkeit durch unabhängige dermatologische Institute geprüft.

Kinder Sonnencreme Test - Testberichte zusammengefasst

Nachfolgend haben wir nach einem Kinder-Sonnencreme Test für Sie gesucht. Im Internet gibt es einige unseriöse Anbieter, welche einen angeblichen Test suggerieren, dieser aber nie stattgefunden hat. Dementsprechend ist es für uns wichtig, dass wir Testberichte von seriösen Anbietern wie Stiftung Warentest und Öko-Test für Sie zusammenfassen und präsentieren.
VerbrauchermagazinStiftung WarentestÖko-Test
Sonnencreme Test gefunden?
Zum Test

"15 Kindersonnenschutzmittel im Test"
Zum Test
Testbericht AusgabeUnbekannt01/2017

Welche Sonnencreme für Ihr Baby ist wirklich gut?

Sie müssen beim Kauf auf jeden Fall darauf achten, dass die Creme dermatologisch getestet wurde und dass sie speziell für kleine Kinder ausgerichtet ist. Die Creme muss einen hohen Lichtschutzfaktor haben, 50+ wäre hier angebracht. Außerdem muss die Créme wasserfest sein und schnell einziehen. Damit die Haut der Kleinen wirklich keinen Schaden nimmt, sollte die Sonnencreme auch keine Konservierungsstoffe oder Duftstoffe enthalten.

Gut vorbereitet in den Sommer starten

Die Baby Sonnencreme sollte natürlich bereits zu Hause aufgetragen werden, obwohl sie schnell wirkt. Aber bereits die ersten Sonnenstrahlen können im Kinderwagen der zarten Babyhaut Schaden zufügen. Insbesondere sollten Sie die Créme auf die Hautstellen auftragen, die nicht von der Kleidung bedeckt sind. Arme, Beine, Hände, Füße und das Gesicht sind sehr gefährdet. Ach ja, vergessen Sie die dünne Haut hinter den Öhrchen nicht. Baby Sonnencreme muss natürlich immer wieder erneuert werden, alle zwei Stunden sollten Sie das Kind wieder eincremen. Auch nach dem Planschen im Wasser sollte die Creme erneuert werden, auch wenn sie wasserdicht ist. Denn der UV-Schutz wird ja durch das rubbeln mit einem Handtuch vielleicht wieder abgetragen.

Neben Sonnencreme auch zu beachten: So behält das Baby einen kühlen Kopf

Natürlich ist die Baby Sonnencreme sehr wichtig, doch dünne Mützchen oder Hüte mit einer breiten Krempe sind nicht die richtige Kopfbedeckung für das Baby. Der Kopf darf nicht zu stark erhitzt werden, sonst droht ein Sonnenstich. Also sollte die Kopfbedeckung möglichst locker sitzen, das Kleinkind darf nicht ins Schwitzen geraten.

Welche Kleidung für heiße Tage?

Leichte Shirts und lockere Hosen sind „Pflicht“ und die Kleidungsstücke sollten möglichst viel Babyhaut bedecken. Dunkle Farben sind allemal besser als Weiß, denn die weiße Kleidung hält nicht genügend UV-Strahlung ab. Sicher möchte man mal mit dem Säugling durch den Park schlendern oder gar eine Urlaubsreise machen. Doch das stellt alles kein Problem dar, das Baby muss nur ausreichend vor der Sonne geschützt sein.

Genießen Sie die Sonne mit Ihrem Baby dank Sonnencreme

Baby Sonnencreme muss natürlich reichlich vorhanden sein, die zarte Babyhaut muss geschützt werden. Babys können nämlich die Körpertemperatur noch nicht regulieren, wenn es zu heiß wird, droht den Kleinen ein Hitzestau. An sehr heißen Tagen sind die Säuglinge wirklich in der Wohnung am besten aufgehoben. Natürlich müssen Sie auch mal zum Einkaufen oder zum Kinderarzt, in diesem Fall schützt die Creme. Sie sollten auch vor 10 Uhr oder nach 16 Uhr das Haus mit dem Baby verlassen, jetzt ist die UV-Strahlung der Sonne gering.

Ein Sonnenschutz im Auto ist ebenfalls sehr wichtig und am Strand sorgt ein Sonnenschirm oder ein Sonnensegel für Schatten. Auch wenn die Creme wirkt, eine Kühlung zwischendurch tut nicht nur Ihnen gut. Geben Sie dem Kind am besten einen nassen Waschlappen in die Hand, es kann sich dann an den entsprechenden Körperstellen selbst erfrischen und das Baby hat gleich etwas zum spielen. Und denken Sie immer daran, die Sonne wandert, also wandern Sie mit und verlegen Ihren Strand-Platz ganz einfach. Natürlich ist auch im Schatten die Baby Sonnencreme eine große Hilfe.

Wo Sonnencreme für Ihr Baby kaufen?

Selbstverständlich können Sie die Creme für Ihr Baby auch online kaufen, hier ist die Auswahl sogar besonders groß. Es ist sehr zu empfehlen.

Kinder Sonnencreme „Eco“

Sale
eco cosmetics Baby Sonnencreme LSF50+ neutral, wasserfest, vegan, ohne Mikroplastik, Naturkosmetik für Gesicht und Körper, 1 x 50ml
  • MINERALISCHER SONNENSCHUTZ für empfindliche Baby- und Kinderhaut. Mit Breitbandschutz vor UVA und UVB. Die Sonnenmilch zieht rasch ein, weißelt nicht und wirkt direkt nach dem Auftragen.
  • Öko TEST "GUT" für ECO BABY Sonnencreme Neutral 50+ im Heft 06/20
  • FREI VON Aluminiumsalzen, ohne Nanotechnologie, PEG und Paraben frei, frei von genmanipulierten Organismen.
  • OHNE KONSERVIERUNGSSTOFFE die Sonnencreme wird ohne synthetische Farb- Duft und Konservierungsstoffe hergestellt
  • VEGAN ohne Inhaltsstoffe tierischer Herkunft und ohne Tierversuche und natürlich Korallen freundlich.

Das wäre zunächst einmal die Baby Sonnencreme von „Eco“, sie hat einen hohen Lichtschutzfaktor und schützt zarte Babyhaut zuverlässig vor UV-Strahlung. Sie zieht schnell ein und entfaltet den Schutz direkt nach dem Auftragen.

Baby-Sonnencreme von Hipp

HiPP Babysanft Sonnenspray, 150 ml
  • hautverträglich & extra wasserfest ohne zu kleben ohne Nanopartikel ohne Parfüm

Sehr zu empfehlen ist auch die Baby-Sonnencreme von „Hipp“, Sie erhalten die Créme in der 50 ml Tube für einen sehr günstigen Preis. „Babysanft“ ist sehr freundlich zur Kinderhaut und schützt zuverlässig vor UV-Strahlen. Sie ist wasserfest, damit kann das Baby ruhig mal im Wasser planschen und sehr wichtig ist auch, dass die Créme vollkommen ohne Duftstoffe hergestellt ist.

Baby-Sonnencreme von Nivea

NIVEA SUN Kids Schutz & Pflege Sonnenmilch LSF 50+ (200 ml), pflegende Sonnencreme mit LSF 50+, extra wasserfeste Sonnenlotion für empfindliche Kinderhaut
  • NIVEA SUN Kids – Die NIVEA SUN Sonnencreme für Kinder überzeugt durch ein hochwirksames UVA/UVB-Filtersystem mit LSF 50+, das sofort und zuverlässig schützt.
  • Schutz & Pflege – Die Sonnenmilch mit der 5in1 Hautschutz Formel ist besonders für empfindliche Kinderhaut ab einem Alter von 3 Jahren geeignet.
  • Mit Bio-Mandelöl – Die Sonnencreme mit Bio-Mandelöl verhindert das Austrocknen der Haut und die Hautverträglichkeit ist kinderärztlich bestätigt.
  • Haut & Umwelt – Aus Rücksicht auf den Ozean ist die Formel zu 75% biologisch abbaubar und frei von Mikroplastik sowie den UV-Filtern Octocrylen, Octinoxat und Oxybenzon.
  • Lieferumfang & Details – NIVEA SUN Kids Schutz & Pflege Sonnenmilch LSF 50+ (200 ml), extra wasserfeste Sonnenlotion für empfindliche Kinderhaut, Artikelnummer 85486

Vielleicht entscheiden Sie sich auch für die Créme von „Nivea“, dieser Sonnenschutz hat den Lichtschutzfaktor 30 und ist für Kids genau das Richtige. Ein gleichmäßiges Auftragen ist jederzeit möglich und die Baby Sonnencreme ist wasserfest. Sie zieht schnell ein und fettet nicht. Diese Baby Sonnencreme wurde dermatologisch getestet und schützt empfindliche Kinderhaut sehr effektiv.

Fazit:
Für welche Créme Sie sich auch immer entscheiden, zarte Babyhaut muss vor der Sonne geschützt werden. Lassen Sie das Auftragen der Sonnencreme zu einem festen Ritual werden, so vergessen Sie es niemals aufzutragen. Wenn schon der Säugling eingecremt wird, wird es auch bei größeren Kindern sicher klappen. Alle unbedeckten Körperteile müssen sorgfältig eingecremt werden, also Schultern, Arme, Ohren und natürlich auch unbehaarte Kopfhaut. Welchen Lichtschutzfaktor Sie wählen, hängt in erster Linie vom Alter des Kindes ab, für Babys ist ein LSF von 50+ gerade richtig. Ist das Kind dann etwas größer, reicht ein LSF von 30 völlig aus. Genießen Sie den Sommer mit Ihrem Baby, mit der entsprechenden Kleidung, einer speziellen Baby Sonnencreme und einem verantwortungsvollen Verhalten steht einem Tag am Strand garantiert nichts mehr im Wege.