Skip to main content

Milchpulver Test

Milchpulver Test & Vergleich – Die aktuellsten Modelle 2018

Weshalb genau Sie Ihr Kind nicht Stillen möchten, sondern eine Versorgung mit Milchpulver vorziehen, kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Zum einen kann Dein Baby die Brust schlicht nicht annehmen oder es besteht die Option, dass Du zu wenig Milch hast, um Dein Kind zu versorgen. Du kannst Dich gegebenenfalls auch dazu entschlossen haben, dass Du einfach nicht Stillen möchtest, denn auch dieser Sachverhalt ist denkbar. Unabhängig welcher Umstand dazu führte, dass Du eine Ernährung durch Milchpulver abhandeln möchtest, ein schlechtes Gewissen ist hier fehl am Platz. Fertige Babymilch kann nämlich beinahe so gut sein, wie richtige Muttermilch, denn sie ist ebenso, wie Muttermilch in der Lage alle wichtigen Komponenten der Ernährung zu liefern, um eine gesunde Entwicklung für das Kind sicherzustellen. Lediglich bei der Auswahl an Babymilch sind ein paar Aspekte zu beachten, wie bspw. die richtige Babyflasche, der richtige Trinklernbecher, die im nachfolgenden Beitrag dargelegt werden. Die Auswahloptionen sind in diesem Bereich nämlich durchaus als komplex zu beschreiben.

Unsere Milchpulver Empfehlungen

Milchpulver Test - Testberichte zusammengefasst

Nachfolgend haben wir nach einem Milchpulver Test für Sie gesucht. Im Internet gibt es einige unseriöse Anbieter, welche einen angeblichen Test suggerieren, dieser aber nie stattgefunden hat. Dementsprechend ist es für uns wichtig, dass wir Testberichte von seriösen Anbietern wie Stiftung Warentest und Öko-Test für Sie zusammenfassen und präsentieren.
VerbrauchermagazinStiftung WarentestÖko-Test
Milchpulver Test gefunden?
Zum Test

"17 Muttermilchersatz-Produkte im Test"
Zum Test
Testbericht Ausgabe07/201601/2018

Milchpulver in der Form der Pre-Nahrung

Milchpulver in der Form der Pre-Nahrung ist in Summe die beste Startmilch, die Sie Ihrem Kind geben können. Dieses Pulver ähnelt in der vollständigen Zusammensetzung am ehesten der natürlichen Muttermilch. Sie ist vom Aufbau her dünnflüssig und besitzt sogar beinahe die identische Eiweißmenge wie Muttermilch und ganz wichtig, sie hat fast keine Kohlenhydrate, außer Laktose. Parallel sind fast alle Nähr- und Mineralstoffe gegeben, die das Baby für eine gesunde Ernährung und vor allem Entwicklung benötigt. Es erscheint darüber hinaus ebenso als praktisch, dass es keine Vorschriften über die Fläschchenanzahl am Tag oder einen bestimmten Abstand zwischen den einzelnen Mahlzeiten am Tag gibt. Das ist für die tägliche Gabe an Mahlzeiten durchaus hilfreich, da es einem Höchstmaß an Flexibilität verspricht. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen können Sie Ihr Kind je nach Bedarf stillen. Das typische Pulver der Pre-Nahrung sollte nur bis zur sechsten Lebenswoche verwendet werden. Natürlich können Sie diese Ernährungskomponente auch länger verabreichen. Grundsätzlich liegt das hierbei in Ihrem Verständnis.

Milchpulver in der Form der 1er-Babymilch

Auch das Milchpulver in der Form der 1er Babymilch ist ein Produkt für die Anfangsmilch. Laut Herstellern kann dieses Pulver in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten genutzt werden. Die einzelne Zusammensetzung der 1er Babymilch unterscheidet sich jedoch etwas im Vergleich zur Pre-Nahrung. Aufgrund dessen raten Kinderärzte hier in diesem Rahmen zur Vorsicht bezüglich der Vergabe im Rahmen der einzelnen Mahlzeiten. Das Milchpulver zur 1er Babymilch beinhaltet wesentlich mehr Kohlenhydrate und ist somit auch sättigender als das bei dem Milchpulver der Pre-Nahrung der Fall ist. Der eigentliche Grund hierbei ist, dass die 1er Babymilch schon wesentlich sämiger ist und somit infolge dessen auch eine längere Zeit im Magen-Darm-Trakt im Rahmen der Verdauung verharrt. Sollten Sie bei der Ernährung Ihres Kindes feststellen, dass es nicht mehr ganz so satt wird, so können Sie damit beginnen das Pulver der 1er Babymilch zuzufüttern. Orientieren Sie sich für die täglichen Dosen hierbei in der Form der Fläschchenmahlzeiten an der Packungsbeilage, um hier weder eine Über- oder Unterfütterung auftreten zu lassen.

Das Milchpulver in der Form der 2er- und 3er-Babymilch

Die Produkte dieser Reihe werden in diesem Bereich auch als Folgemilch deklariert. Hierbei sollten Sie beachten, dass Sie die 2er-Milch nicht vor dem 5. Monat und auch nur in Zusammenhang mit dem Beikostbeginn an das Baby vergeben sollten. Diese Milch hat kaum noch eine Ähnlichkeit mit der eigentlichen Muttermilch. Beachten Sie auch, dass der Eiweißgehalt, der hier in den Nieren ist auch belastend auf die Babynieren wirken kann. Die spezielle 3er-Milch ist in diesem Segment gar erst ab dem 10. Lebensmonat zu verwenden, da der durchschnittliche Anteil an Kohlenhydraten in diesem Bereich sehr hoch ist. Da die allgemeine Eiweißbelastung der 2er und auch 3er Babymilch sehr hoch sind, raten Experten auch dazu hier vollkommen auf die Produkte zu verzichten, wenn es um die Zufütterung zur Beikost geht. Es ist ebenso zu beachten, dass die Gefahr der Ausbildung von Übergewicht besteht. Der Einsatz dieser Babymilch ist infolge dessen wirklich mit Vorsicht zu genießen und vor allem nicht zu übertreiben.

Milchpulver in der Form der HA-Nahrung

Hierbei handelt es sich um eine sogenannte hypoallergene Babynahrung. Man kann auch diese Babynahrung in den vorab beschriebenen Abstufungen erhalten. Diese Milch wird immer dann empfohlen, wenn Babys eine Veranlagung zu Allergien aufweisen. Ob im Einzelnen das Milchpulver in der Form der HA-Nahrung die bessere Alternative ist oder doch das klassische Milchpulver muss mit dem behandelnden Kinderarzt abgesprochen werden.

Unsere Milchpulver Kaufempfehlungen

Mittlerweile gibt es eine breite Vielzahl an Herstellern von Milchpulver für das Kind. Die Auswahl hierbei erweist sich insbesondere für Eltern, die noch keine Kenntnisse über die Vergabe des Pulvers haben als schwierig. Lassen Sie sich in diesem Bereich dringend beraten und beachten Sie die einzelnen Herstellerangaben.

Milchpulver – Aptamil Pronutra Pre Anfangsmilch

Die Firma Aptamil gehört zu den Traditionsanbietern im Babysektor. Die Produkte der Aptamil Milchpulver-Serie basieren auf umfassende Untersuchungen und mehr als 30 Jahren Forschung. Aptamil stellt eine Reihe von speziellen und ergänzenden Produkten zur Verfügung.

Milchpulver – Humana Anfangsmilch Pre mit LCP und GOS

Humana ist ein Unternehmen, dass sogar schon seit mehr als 60 Jahren auf dem Markt zu finden ist. Dieses Produkt enthält ebenso wie die Muttermilch als einzig verwertbares Kohlenhydrat Laktose.

Milchpulver – HiPP Milchnahrung Pre Bio, Anfangsmilch von Geburt an

Diese Anfangsnahrung von HIPP ist auf die speziellen Ernährungsbedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt. Es kann ab der Geburt bis zu der Phase in der die Zufütterung mit Beikost beginnt.

Fazit:
Die Wahl, wie genau Sie Ihr Kind ernähren, müssen Sie selbst entscheiden. Viele Mütter haben entweder nicht genügend oder zu wenig eigene Muttermilch, um das Neugeborene zu ernähren. Hier bietet sich das Milchpulver als Ernährung für das Baby an. Lassen Sie sich in diesem Rahmen von dem Kinderarzt und durchaus auch der Hebamme beraten, denn es gibt verschiedene Hersteller von Milchpulver und auch unterschiedliche Sorten an Milchpulver.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]