Skip to main content

Windeleimer

Windeleimer Test & Vergleich – Die aktuellsten Modelle 2018

Ein Windeleimer gehört einfach ins Babyzimmer

Ein Windeleimer gehört in jedes Babyzimmer, er ist für die Pflege des Säuglings einfach nötig. Ob Sie nun Windeln aus Stoff verwenden oder Einweg-Windeln, sein Platz ist direkt neben der Wickelauflage. Es gibt Dinge, von denen ist einfach nicht dran vorbei zu denken. Zum hygienischen Wickeln das Säuglings gehören Feuchttücher, Windeleimer, Windeln sowie eine anständige Wickeltasche dazu. Hier widmen wir uns voll und ganz dem Windeleimer. Probieren Sie es aus, Sie werden einen Windeleimer nicht mehr missen wollen.

Unsere aktuellen Windeleimer Empfehlungen

Windeleimer Test - Testberichte zusammengefasst

Nachfolgend haben wir nach einem Windeleimer Test für Sie gesucht. Im Internet gibt es einige unseriöse Anbieter, welche einen angeblichen Test suggerieren, dieser aber nie stattgefunden hat. Dementsprechend ist es für uns wichtig, dass wir Testberichte von seriösen Anbietern wie Stiftung Warentest und Öko-Test für Sie zusammenfassen und präsentieren. Hinweis: Leider ist zurzeit kein aussagekräftiger Windeleimer Test erschienen. Wir berichten, sobald es einen gibt
VerbrauchermagazinStiftung WarentestÖko-Test
Windeleimer Test gefunden?
Testbericht Ausgabe

Was ist ein Windeleimer eigentlich?

Nun, im Prinzip ist es ein ganz gewöhnlicher Eimer mit Deckel. Natürlich gibt es den Windeleimer in vielen Varianten, der Windel-Twister zum Beispiel oder ein Modell, bei dem die gebrauchten Windeln in einem Schlauch verschwinden. Sicher sind diese Modelle etwas teurer, aber auch einfache Windeleimer erfüllen ihren Zweck. Darin können Sie die gebrauchten Windeln sammeln, denn wegen jeder Windel zur Mülltonne zu gehen, ist doch recht mühsam. Der Geruch wird praktisch eingesperrt, selbst Stoffwindeln können erst später gewaschen werden. Für Einweg-Windeln ist der Eimer ebenfalls optimal, die Wohnung und das Babyzimmer bleibt von schlechten Gerüchen verschont. Einen Windeleimer gibt es natürlich in allen Farben in verschiedenen Größen und mit kindgerechten Designs. Sie können den Eimer von Hand betätigen oder ein Modell mit Fuß-Pedal aussuchen, dann können Sie den Eimer bequem öffnen, ohne das Baby loszulassen. Geben Sie einfach eine Mülltüte hinein und leeren Sie den Windeleimer zu gegebener Zeit aus. In der Zwischenzeit riecht nichts und die gebrauchten Windeln sind gut aufgehoben.

Die gehobene Variante

Sicher wurde der „einfache“ Windeleimer weiterentwickelt und so ist der sogenannte Windel-Twister entstanden. Für Einweg-Windeln ist er sehr zu empfehlen, denn es können sich sehr unangenehme Gerüche in der Wohnung verbreiten, die den Gang zur Mülltonne unbedingt erforderlich machen. Schlechte Gerüche sind bei einem Windel-Twister völlig ausgeschlossen, denn jetzt wird die gebrauchte Windel luftdicht und geruchsneutral verpackt. Wann immer es Ihnen passt, können Sie jetzt gleich mehrere Windeln entsorgen.

Ein Windeleimer ist ganz leicht zu bedienen

Egal für welchen Eimer Sie sich auch immer entscheiden, jedes Modell ist ganz einfach zu handhaben. Sicher nimmt jede Person die Geruchsbelästigung anders wahr, für ganz empfindliche Nasen ist der Windel-Twister eindeutig zu bevorzugen. Es ist aber auch die teuerste Variante, Sie müssen hier schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein „einfacher“ Windeleimer tut es in vielen Fällen auch, der Deckel sollte allerdings luftdicht sein, denn „Windel-Duft“ in der Wohnung mag niemand. Ein Windeleimer gehört direkt neben die Wickelkommode, denn volle Windeln riechen recht unangenehm. Der Windel-Twister schließt die volle Windel komplett in Folie ein, doch dadurch entsteht auch viel Müll. Manche Windeleimer sind mit einem geruchshemmenden Schlauch ausgestattet und dann gibt es eben die „einfachen“ Modelle mit Deckel. Suchen Sie sich einfach das Modell aus, dass Ihre Nase verlangt.

Die Windeleimer mit Deckel

Selbst wenn Sie sich für einen recht einfachen Eimer mit Deckel entscheiden, sind schlechte Gerüche in der Wohnung nicht zu befürchten. Alle Eimer sind wunderschön anzusehen, sie sind in Uni oder einem fröhlichen, kindgerechten Design zu erhalten. Wenn Sie einen sogenannten Windel-Twister verwenden, können Sie selbstverständlich immer wieder eine Nachfüllpackung der speziellen Folie kaufen. Bei einem „normalen“ Eimer können Sie handelsübliche Müllbeutel verwenden. Sie sollten immer den Windeleimer auswählen, der Ihnen höchsten Komfort bietet und der Ihnen gefällt. Sehr bekannte Hersteller sind Chicco, Sangenic, Rotho und viele mehr, alle diese Modelle sind auf dem neuesten Stand. Sie sollten sich jedoch immer für Markenware entscheiden, hier sind Sie auf der sicheren Seite und erleben keine bösen Überraschungen.

Unsere 3 Windeleimer Kaufempfehlungen

Windeleimer „Sangenic Tec“ von Tommee Tipee

Es wird beispielsweise ein Windeleimer von Tommee Tipee angeboten, das Modell Sangenic Tec ist sehr zu empfehlen. Bei diesen Modell wird die gebrauchte Windel in Folie verpackt und ein unschlagbarer Geruchs-Schutz ist Ihnen sicher. Dieser Eimer wird mit einer gefüllten Folien-Kassette geliefert und selbstverständlich können Sie die Folien auch nachkaufen.

Windeleimer „Diaper Champ“

Vollkommen geruchsdicht ist auch der Eimer „Diaper Champ“. Sie können hierfür durchaus normale Müllbeutel verwenden, sparen Sie sich das Geld für Nachfüll-Kassetten. Er ist in drei Größen zu bekommen und die Bedienung mit einer Hand werden Sie sehr zu schätzen wissen.

Comfort Plus von „Angelcare“

Auch der Windeleimer Comfort Plus von „Angelcare“ kann hier bestellt werden, im Lieferumfang sind bereits sieben Kassetten der Folie enthalten. Eine Kassette reicht für ca. 180 Windeln, Sie müssen also nicht sofort Folie kaufen. Eine komfortable Bedienung mit einer Hand ist auch gewährleistet und dieser Windeleimer kann schnell ausgeleert werden.

Fazit:

Ein Eimer für gebrauchte Windeln darf in keinem Babyzimmer fehlen, die verschiedensten Hersteller bieten Windeleimer in allen Größen, in allen Farben und mit wunderschönen Motiven an. Ob Sie nun kindgerechte Motive wünschen oder eher auf schlichte Eleganz setzen, Sie werden den passenden Eimer bestimmt finden. „Windelduft“ gehört jetzt der Vergangenheit an, egal welches Modell Sie nutzen. Manche Eimer sind mit einem Fuß-Pedal ausgestattet, Sie müssen also das Baby niemals loslassen. Wenn Sie nicht jede einzelne Windel in Folie verpacken wollen, können Sie sich für ein recht einfaches Modell entscheiden, auch hier ist der Deckel vollkommen dicht und verhindert unangenehme Gerüche. Hier können Sie ganz normale Mülltüten verwenden und wenn der Beutel voll ist, wird er zugeknotet und entsorgt.

Selbst wenn das Baby nicht mehr gewickelt werden muss, können Sie den Eimer einer anderen Bestimmung zuführen, viele Eltern benutzen den Windeleimer dann als ganz normalen Mülleimer. Ganz einfach weil er wirklich keine Gerüche nach außen lässt und weil er auch in der Küche schick aussieht. Sie werden auf jeden Fall den passenden Eimer finden und Ihr kleiner Schatz ist in den „Wickel-Jahren“ bestens versorgt. Ein günstiger Preis ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Selbst wenn Sie sich für ein Modell mit Nachfüll-Kassetten entscheiden, bekommen Sie diese zu einem sehr günstigen Preis. Und hier noch ein kleiner Tipp: Lassen Sie die Kassetten niemals ausgehen, ein bis zwei Kassetten sollten Sie immer auf Lager haben.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]