Skip to main content

Babyschlaf im Urlaub – Alles was Du wissen musst

Babyschlaf im Urlaub

Urlaub ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres.Damit diese auch für Euch als Eltern so schön bleibt, solltest Du Einiges beachten und im Voraus planen. Nicht immer kann man sich darauf verlassen, dass es vor Ort alles gibt und dass es genauso entspannt läuft wie zu Hause. Vor allem das Schlafen kann sich im Urlaub in eine andere Richtung entwickeln. Damit das nicht passiert, gibt es nachfolgend einige Tipps für einen entspannten Babyschlaf im Urlaub.

Der optimale Zeitpunkt für einen Urlaub

Welcher Zeitpunkt der wirklich richtige ist, müsst Ihr als Eltern entscheiden. Empfohlen wird ein Urlaub, wenn Dein Baby mindestens drei Monate alt ist. Ab diesem Alter schlafen Babys mehr in der Nacht als tagsüber und der Urlaub ist so viel entspannter.

Wenn Ihr mit dem Auto in den Urlaub fahrt, wählt am besten einen Tag unter der Woche, hier gibt es eher weniger Stau. Fahrt möglichst am frühen Abend, denn hier sind die Temperaturen angenehmer und das Kind oft schon müde. Wenn Ihr tagsüber fahren wollt, denke an geeigneten Sonnenschutz und vermeide Zugluft.

Frühlings- und Herbstmonate eignen sich aufgrund der milden Temperaturen am besten für einen Familienurlaub.

Die Unterkunft

Wenn Ihr in ein Baby-oder Kinderhotel fahrt, muss in der Regel kaum etwas an Schlafausstattung mitgenommen werden. Hier sind Baby- und Kinderbetten immer vorhanden, oft sind die Zimmer sogar komplett baby- und kinderfreundlich ausgestattet und das Hotel bietet Fläschchen- und Kindernahrung an.

Macht Ihr in einem normalen Hotel Urlaub, erkundige Dich bei der Buchung darüber, ob es ein Babybett gibt. Dieses kann kostenlos sein, in vielen Fällen zahlt man aber eine Gebühr. Frage auch nach, ob das Bett mit – je nach Alter Ihres Kindes – Spannbetttuch, Decke und Kissen ausgestattet ist oder ob Du diese selbst mitbringen musst. Schläft Dein Baby im Schlafsack, solltest Du diesen auf jeden Fall einpacken.

Die Schlafumgebung

Sorgen dafür, dass Dein Kind in einer ruhigen Umgebung schlafen kann. Große Ferienanlagen können sehr laut sein, gerade dann, wenn Ihr ein Zimmer zum Pool/Meer habt. Empfehlenswert ist ein Apartment, in dem Ihr etwas mehr Ruhe und auch eine Kochnische habt, um Babynahrung zubereiten zu können. Auch habt Ihr hier oft mehr Platz als in einem Hotelzimmer.

Da die Umgebung für Dein Kind noch sehr ungewohnt ist, lasse es in Eurer Nähe, möglichst neben Eurem Bett schlafen. Dunkle das Zimmer ab und schließe Fenster und Türen. Behalte auch im Urlaub die festen Schlafenszeiten und Einschlafrituale ein, sofern Du diese schon hast. Nach ein paar Tagen sollte Dein Baby sich an das Zubettgehen in der neuen Umgebung gewöhnt haben.

Checkliste für einen sicheren und ruhigen Babyschlaf im Urlaub

Damit Dein Baby auch im Urlaub sicher und ruhig schlafen kann, solltedt Du folgende Dinge unbedingt mitnehmen (als kleine Orientierung, es hängt natürlich davon ab, wo und wie Ihr Urlaub macht):

  • Reisebett (falls in der Unterkunft nicht vorhanden)
  • Schlafsack/Bettzeug (an Ersatz denken!)
  • Dinge, die Dein Baby zum Einschlafen braucht (Schnuller, Kuscheltier, Schmusetuch etc.)
  • Mobile oder bestimmte Musik (mit Ersatzbatterien)
  • evtl. ein Nachtlicht
  • Fläschchen und Fläschchennahrung

Erfahrungsgemäß lassen sich Hotelzimmer manchmal gar nicht richtig abdunkeln. Hier kann man, wenn Dein Baby es ganz dunkel gewöhnt ist, ein großes Handtuch am Fenster anbringen oder einen speziellen Abdunkelungsvorhang kaufen, der sich mit Saugnäpfen anbringen lässt. Diesen gibt es in jedem Babyfachmarkt.

Fazit

Lasse Dich im Urlaub nicht aus der Ruhe bringen und vergiss nicht, dass die Uhren dort manchmal anders laufen. Im Urlaub kannst Du auch mal, was das Zubettgehen betrifft, eine Ausnahme machen. Gebe Deinem Kind auf jeden Fall Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und finde notfalls eine andere Lösung, z. B. indem es bei Euch im Bett (ein-)schlafen darf. Wenn Du doch einmal etwas vergessen hast, wende Dich an die Mitarbeiter vor Ort, sie werden Dir auf jeden Fall helfen können. Wenn der Urlaub vorbei ist, wird das Kind in der gewohnten Umgebung auch schnell wieder in den Alltag finden.

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.2/5]


Ähnliche Beiträge