Skip to main content

Wie lange kann man ein Beistellbett benutzen?

Beistellbett am Elternbett

Im Gegensatz zu frĂŒheren Erkenntnissen gehen Forscher heute davon aus, dass bereits die ersten Minuten nach der Geburt wesentlich fĂŒr die spĂ€tere Beziehung sind. Mutter und Kind sollen Zeit und Raum haben, sich einander heranzutasten. Damit Mami und Baby kuscheln können und schon ab den ersten Stunden zusammen sein können, wurde das sogenannte Rooming-in ins Leben gerufen.

Das Neugeborene ist von der ersten Sekunde an bei seiner Mutter. Daheim angekommen, erweist sich das gemeinsame nĂ€chtigen im gleichen Bett als schwer. Die Angst, das Kind versehentlich mit der Bettdecke zu bedecken oder sich beim Umdrehen darauf zu legen, ĂŒberwiegt. HierfĂŒr wurden Beistellbetten entwickelt. Bei Beistellbetten ist einiges zu beachten.Insbesondere die Frage, wie lange man das Bett benutzen kann, sollte Eltern vor dem Kauf beschĂ€ftigen.

Beistellbett wie lange – Was Sie beachten mĂŒssen

Da das Beistellbett möglichst lange benutzt werden soll, mĂŒssen vorab einige Vergleiche stattfinden. Die Zeit, wie lange Sie Ihr Baby in einem Beistellbett liegen lassen können, ist von mehreren Faktoren abhĂ€ngig. Der GrĂ¶ĂŸte Faktor ist die GrĂ¶ĂŸe und LiegeflĂ€che des Bettchens

GrĂ¶ĂŸe und LiegeflĂ€che

Babys wachsen rasant. Von heute auf morgen benötigen Sie statt der KleidergrĂ¶ĂŸe 56 plötzlich eine 62. Umso wichtiger ist es deshalb, ein Bett zu kaufen, dessen LiegeflĂ€che nicht zu klein ist. HandelsĂŒbliche GrĂ¶ĂŸen sind 90 x 50 cm oder 90 x 55 cm. Mittlerweile gibt es Zwillingsbetten, die entsprechend grĂ¶ĂŸer sind und LiegefĂ€chen bis zu 90 x 60 cm haben.

Umso grĂ¶ĂŸer die LiegeflĂ€che nun ist, desto lĂ€nger kann Ihr Baby im Beistellbett schlafen. Problematisch wird es dann, wenn das Bettchen zu eng wird und Ihr Baby sich hin und wieder an den GitterstĂ€be stĂ¶ĂŸt und dadurch eventuell wach wird. Sollte dies hĂ€ufiger Auftreten, ist das Beistellbett einfach zu klein geworden und Ihr Baby braucht dann mehr Platz. Nun sollte man z.B. ĂŒber die Anschaffung eines Gitterbett nachdenken.

Wir empfehlen bei einer LiegeflÀche von 50x90cm, das Bettchen bis zu einem Alter von 8-9 Monaten zu nutzen.

StabilitÀt

Kein geprĂŒftes Beistellbett darf so instabil sein, dass es ein Baby nicht hĂ€lt. Sehen Sie sich dennoch immer die Herstellerangaben an. Es gibt Beistellbetten, die im ersten Moment zwar preisgĂŒnstig sind, aber ausschließlich fĂŒr Neugeborene entwickelt wurden. Hier ist teilweise nach den ersten 4 Wochen Schluss mit Rooming-in. Viele Eltern bauen Eisenstangen mit Himmel, Nestchen, Mobile etc. an das Bett, was zum Teil unerwartet schwer ins Gewicht fallen kann.Oft werden Zwillingsbettchen genutzt, um das etwas Ă€ltere Geschwisterkind mit unterzubringen. Auch hier ist es dringend ratsam, sich vorab ĂŒber das zulĂ€ssige Gewicht zu informieren.

Umbaumöglichkeiten

Einige Hersteller von Beistellbetten bieten ein Bett mit verschiedenen Umbauvarianten an. Das Bett verfĂŒgt ĂŒber ein umfangreiches Zubehör. Wenn das Kind beginnt, sich hochzuziehen oder zu sitzen, kann das Bett zu einem normalen Kinderbett umfunktioniert werden. Dies geschieht meistens ab einem Alter von 8 Monaten. Rollt sich das Kind laufend aus seinem Beistellbett, kann ein Schutzgitter Abhilfe verschaffen. Das Bett wird damit geschlossen und das Baby kann nicht herausfallen. Manche Beistellbettchen lassen sich spĂ€ter sogar noch als Juniorbett umfunktionieren. Diese findet man in höheren Preisklassen.

Stöbern Sie nach tollen Beistellbetten

Wie lange kann Baby im Beistellbett schlafen?

Erfahrungen und GesprÀche mit vielen Eltern haben gezeigt, dass bei einer normalen LiegeflÀche von 90 x 50 cm das Beistellbett 6-9 Monate genutzt werden konnte. Die Dauer war immer abhÀngig davon, wie schnell das Baby gewachsen ist und ob es mit der Dauer mehr Platz zum Schlafen benötigt hat.

Weiterhin sollte man beachten, dass man das Bett wechseln sollte, sobald sich das Baby an den StÀben hochziehen oder es gar sitzen kann. Wenn man das Beistellbett dann noch nutzen möchte, sollte es eine Umbaumöglichkeit besitzen, wie Sie z.B. die original Babybay Beistellbetten haben.

Wir persönlich haben nach 7 Monaten einen Wechsel in das Gitterbett vollzogen, weil der Kleine aufgrund von Platzmangel, Nachts öfters wach wurde. Seit er nun im Gitterbett liegt, schlÀft er die Nacht wieder durch.

Altersempfehlung nach LiegeflÀche

Die hier aufgefĂŒhrten Daten basieren auf Erfahrungswerten von Eltern, die bereits ein Beistellbett benutzt haben. Wir haben hier absichtlich keine Herstellerangaben angefĂŒhrt, weil diese sich doch teilweise stark von den Erfahrungswerten unterscheiden. Bitte beachten Sie aber auch, dass es sich nur im Richtwerte handelt. Die Entwicklung jedes Kindes ist so unterschiedlich, das eine allgemein gĂŒltige Aussage sehr schwierig ist. Weiter unten finden Sie Indikatoren, an denen Sie feststellen können, wann ein Wechsel vollzogen werden sollte.

LiegeflÀche Altersempfehlung Beistellbett
60x90cm 0 – 12 Monate z.B. Easy Baby Dream and Drive
55x90cm 0 – 10 Monate z.B. Fabimax Beistellbett Basic
50x90cm 0 – 9 Monate z.B. babybay maxi
40x80cm 0 – 7 Monate z.B. babybay midi

Zusammenfassung – Wann sollte man den Wechsel vollziehen?

Anhand folgender Indikatoren können Sie feststellen, ob das Beistellbett noch fĂŒr Ihr Baby geeignet ist.

  • Ihr Baby wird Nachts öfters wach, weil es an den GitterstĂ€ben anstĂ¶ĂŸt
  • wenn Ihr Kind sitzen oder stehen kann
  • wenn das Baby sich an den Stangen hochzieht
  • wenn die LiegeflĂ€che aufgrund der GrĂ¶ĂŸe Ihres Babys einfach nicht mehr ausreichend ist

Ist einer dieser Punkt erfĂŒllt, sollte man z.B. in ein Gitterbett wechseln, das Ihrem Baby genug LiegeflĂ€che und Freiheit bietet.

Ein Tipp: Möchten Sie das Ihr Baby möglichst lange in einem Beistellbett schlafen kann, sollte Sie direkt auf ein Beistellbett mit einer breiten LiegeflÀche von 55 oder 60 cm zugreifen. Wir empfehlen hier z.B. Fabimax Basic Beistellbett

[Gesamt:22    Durchschnitt: 4.7/5]


Ähnliche BeitrĂ€ge