Skip to main content

Weißes Rauschen – Schlafen wie in Mamas Bauch

Baby schläft im Babybett

Dein Baby findet nur schwer in den Schlaf und die üblichen Einschlafrituale helfen nicht? Das kann daran liegen, dass Deinem Baby vielleicht die vertrauten Geräusche, die es in Deinem Bauch hatte, fehlen. Gerade Neugeborene, die aus ihrem vertrauten Umfeld gerissen werden und sich an viele neue Dinge gewöhnen müssen, tun sich in den ersten Lebenstagen und -wochen nicht leicht. Mit weißem Rauschen kannst Du Deinem Baby helfen.

 

Weißes Rauschen – was ist das?

Von weißem Rauschen bzw. dem “White Noise” spricht man, wenn es um ein monotones und andauerndes Rauschen geht. Im Mutterleib hört das Baby den Herzschlag der Mutter, auch die Verdauung wird wahrgenommen. Da das Kind im Wasser liegt, kommt jedes Geräusch an und daran gewöhnt es sich. Vielleicht kennst Du ja das Klangbecken im Schwimmbad, bei dem Du die Musik hörst, sobald Du den Kopf unter das Wasser hältst? Genauso hört Dein Baby im Mutterleib.

Weißes Rauschen beruhigt und hilft Babys nachweislich beim Einschlafen. Sie schlafen schneller ein und haben intensivere Tiefschlafphasen. Weißes Rauschen lenkt auch von anderen störenden Geräuschen, z. B. Verkehrslärm oder Lärm im Haushalt ab.

 

Weißes Rauschen in unterschiedlichen Formen und Geräuschen

Was genau ist eigentlich weißes Rauschen, welche Geräusche erzeugen das weiße Rauschen? Wie oben schon beschrieben, handelt es sich hier um monotone Geräusche. Hier kann es sich um den Herzschlag, Regenschauer, Meeresrauschen oder auch Geräusche aus dem Haushalt handeln.

Es gibt viele Möglichkeiten, Deinem Kind die Geräusche vorzuspielen:

Mit einer App auf dem Handy

Suche im App-Store nach “Weißes Rauschen”. Je nachdem, welches Betriebssystem Dein Handy hat, bekommst Du unterschiedliche Apps angezeigt. Probiere diese aus und finde die App, die Dir und Deinem Baby am besten hilft

Mit YouTube

Ganz gleich, ob mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop – auch auf YouTube findest Du nach Eingabe von “Weißes Rauschen” die unterschiedlichsten Videos mit allen möglichen Geräuschen in verschiedenen Längen. Auch hier gilt es herauszufinden, welches am schnellsten wirkt. Hier findest Du einige Beispiele:

 

Ultrasound-Gerät

Während der Schwangerschaft ist es für werdende Eltern immer wieder beruhigend, den Herzschlag des Babys zu hören. Gerade wenn (noch) keine Bewegungen zu spüren sind, kann ein Ultrasound-Gerät helfen. Viele Hersteller bieten ein kleines Ultrasound-Gerät für zu Hause an, diese sind nicht schädlich für das Kind und einfach in der Handhabung. Die Suche nach dem Herzschlag gestaltet sich oft nicht einfach. Doch wenn man diesen gefunden hat, kann man ihn mit einem USB-Kabel am Laptop oder PC abspeichern und dem Baby später vorspielen. Das haben wir gemacht, war eine tolle Sache und ich kann so ein Gerät absolut empfehlen.

Selbst aktiv werden

Du kannst auch selbst mit Gegenständen aus Deinem Haushalt aktiv werden. Viele Babys lieben den Fön oder den Staubsauger, aber auch die Dusche kann beruhigend wirken. Damit Du nicht jedes Mal diese zeit- und kostenintensive Möglichkeit zum Einschlafen nutzen musst, greife auf eine App oder Youtube zurück und suchengezielt nach dem Geräusch, das Dein Kind beruhigt hat.

 

Fazit

Gib Deinem Baby gerade in der Anfangszeit die Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Nach neun Monaten im Bauch mit den gewohnten Geräuschen muss es erst einmal lernen, mit Neuem zurechtzukommen. Dein Baby muss jetzt Geräusche, Gerüche und Licht erst einmal kombinieren und verarbeiten. Hilf ihm dabei u. a. mit weißen Geräuschen. Diese können Dein Baby beruhigen und vielleicht auch beim Einschlafen helfen. Denke jedoch daran, dass das weiße Rauschen keine Dauerlösung sein sollte. Arbeite an einem Einschlafritual, bei dem Du Deinem Kind etwas vorliest oder -singst und Ihr so den Tag gemeinsam ausklingen lasst.



Ähnliche Beiträge